FAQs zur Corona-Impfung

Mehr als 400.000 OberösterreicherInnen sind mit Stand Anfang Mai schon zumindest ein Mal gegen das Corona-Virus geimpft. Alle über 50-Jährigen, die sich impfen lassen wollen, bekommen einen Termin. Und: Je mehr sich impfen lassen, desto besser. Denn nur so ist ein Weg zurück zur Normalität möglich! Wer noch unsicher ist – Corona-Experte Prim. Priv.-Doz. Dr. Bernd Lamprecht beantwortet aktuelle Fragen zur Corona-Impfung.

Übungen Physiotherapie bei Krankenhausaufenthalt

Sie waren oder sind an COVID-19 erkrankt? Diese und andere Krankheiten können Ihre Muskulatur und Ihren Kreislauf schwächen. Die PhysiotherapeutInnen haben einige Atemübungen zusammengestellt, die Sie bei der Genesung unterstützen können.
Die Übungen sind kein Ersatz für eine Therapie, sondern sollen Sie zum selbstständigen Üben zu Hause anregen.
Das folgende Übungsprogramm kräftigt den Kreislauf, erhöht die Effektivität der Atmung und hilft, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Es sollte mehrmals täglich absolviert werden und leistet einen wertvollen Beitrag zur Genesung.

Probieren Sie es aus, machen Sie mit! Wir wünschen Ihnen gute Besserung!

Besuche im Spital mit Gesundheitsticket und Besucher-PIN

In unseren Kliniken gilt zur Zeit für Besuche die 4×1 Regelung. Ein Patient darf ein mal täglich von einer Person für eine Stunde besuch erhalten.
PatientInnen geben Ihren Wunschbesuchern den aktuellen PIN weiter. BesucherInnen können sich auf visit.covidoor.com ein Gesundheitsticket ausstellen und dort bereits vorab Gesundheitsfragen beantworten. Das Gesundheitsticket reduziert für BesucherInnen die Wartezeit an den Schleusen bei den Klinik-Eingängen.
Erfahren Sie Details zum Ablauf im Video.

Schrittweises Hochfahren unserer Kliniken ab 4. Mai

Mit 4. Mai starten wir ein schrittweises, langsames Wieder-Hochfahren unserer Spitäler.
Planbare Eingriffe werden wieder durchgeführt. Die Reihung der PatientInnen erfolgt nach ärztlicher Einschätzung der Dringlichkeit und medizinische Notwendigkeit.
Wir bitten Sie dafür um Verständnis.
Zum Schutz aller sind drei Punkte sehr wichtig:
– Einhalten von Rahmenbedingungen (Schleusen, Besuchsverbot, nur Terminambulanzen)
– Bereithaltung von Ressourcen für Covid-19 PatientInnen und AkutpatientInnen
– Schrittweise, geplante Öffnung für planbare Operationen
Wir sind für Sie da!

Physiotherapeutische Übungen bei Krankheit und Bettruhe

Durch Ihren Krankenhausaufenthalt sinkt Ihre körperliche Aktivität deutlich. Dies kann zu einer Schwächung der Muskulatur und des Kreislaufs führen, aber auch Atembeschwerden mit sich bringen.
Die PhysiotherapeutInnen des Pyhrn-Eisenwurzen Klinikums haben für Sie einige Übungen zusammengestellt. Dies ist kein Ersatz für eine Therapie, sondern soll Sie zum selbständigen Üben anregen.
Das folgende Übungsprogramm kräftigt Ihren Kreislauf, erhöht die Effektivität Ihrer Atmung und hilft Ihnen, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Nehmen Sie sich mehrmals täglich kurz Zeit dafür! Sie leisten dadurch selber einen wertvollen Beitrag für Ihre Genesung.